20.02.2021 08:00 |

Heftiger Streit

Einsatz in Schwendau: Rumäne (19) bedrohte Mutter

Zu einem Großeinsatz der Polizei kam es am Donnerstag in Schwendau im Zillertal. Eine Mutter hatte Alarm geschlagen, weil ihr 19-jähriger Sohn sie angeblich mit einem Messer bedroht habe. Wie sich herausstellte, handelte es sich allerdings „nur“ um einen verbalen Streit. Laut Polizei sei die Familie bereits amtsbekannt, da es schon öfter ähnliche Auseinandersetzungen gegeben habe...

Immer wieder kommt es zu Streitereien in Familien, die zum Teil auch vor Gericht landen, weil Waffen im Spiel sind. Die angespannte Situation wegen Corona dürfte mit ein Grund dafür sein. Gegen 16.30 Uhr kam es nun am Donnerstag in Schwendau zu einem Großaufgebot der Polizei, die mit sechs Fahrzeugen ausrückte. Aufgrund der Meldung, dass ein Messer im Spiel sei, machten sich auch zwei Rettungsautos auf den Weg zum Ort des Geschehens.

Heftiger verbaler Streit
Wie sich herausstellte, „war jedoch kein Messer und auch keine andere Waffe im Spiel“, schildert ein Polizeibeamter im Gespräch mit der „Tiroler Krone“. Stattdessen handelte es sich um einen heftigen verbalen Streit eines 19-jährigen Rumänen mit seiner Mutter, der in der gemeinsamen Wohnung stattgefunden hatte. Andere Gewaltangriffe habe es nicht gegeben.

Familie bei der Polizei bereits amtsbekannt
„In der Familie ist es schon öfters zu einer Auseinandersetzung gekommen. Sie ist schon länger amtsbekannt“, erklärt der Beamte weiter. Grund für die Streitereien seien immer wiederkehrende Probleme des Sohnes mit seiner Arbeitsstätte, den Lehrern in der Berufsschule und seinen Finanzen. Nachdem die Mutter Anzeige erstattet hatte, suchte der 19-Jährige das Weite.

Betretungsverbot über Sohn wurde verhängt
Nach rund zehn Minuten konnte die Exekutive den jungen Mann bei einem nahe gelegenen Fußballplatz ausfindig machen. „Sowohl er als auch die Mutter wurden einvernommen.“ Während die Frau die Aussage verweigerte, „betonte der Sohn, dass alles nicht so schlimm gewesen sei“.

Über den 19-Jährigen wurde schlussendlich ein Betretungsverbot verhängt. Eine Sachverhaltsdarstellung an das Gericht folgt.

Manuel Schwaiger
Manuel Schwaiger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
9° / 26°
heiter
8° / 26°
heiter
7° / 25°
heiter
8° / 26°
heiter
9° / 25°
heiter