07.02.2021 10:51 |

Spitäler noch am Limit

Israel lockert Lockdown trotz vieler neuer Fälle

Der Impf-Weltmeister Israel hat seine Corona-Maßnahmen im Lockdown gelockert - obwohl sich die Anzahl der Neuinfektionen noch immer auf einem hohen Niveau befindet. Mitarbeiter ohne Kundenkontakt dürfen an ihre Arbeitsplätze zurückkehren, auch private Treffen sind wieder erlaubt. Kindergärten und Schulen werden von Dienstag an eingeschränkt wieder geöffnet.

Outdoor-Ausflüge und Übernachtungen von Kernfamilien in Ferienwohnungen werden wieder möglich, der internationale Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv bleibt zu.

Das Neun-Millionen-Einwohner-Land hatte Ende Dezember einen Teil-Lockdown verhängt und vor einem Monat verschärft. Trotz einer massiven Impfkampagne bleiben die Infektionsfälle aber auf hohem Niveau. Auch die Zahl der Schwerkranken ist kaum gesunken.

Das Gesundheitssystem liegt nahe der Belastungsgrenze. Mehr als zwei Millionen Menschen haben bereits zwei Dosen gegen das Virus erhalten. Die Regierung macht für die weiterhin hohen Infektionszahlen vor allem eine Mutation verantwortlich. Häufig wurden aber auch Lockdown-Regeln missachtet oder nicht durchgesetzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).