18.12.2020 10:05 |

Corona:

Eine schwere Zeit für Lehrer und Pädagogen

Das Fehlen von klaren Richtlinien für Lehrer sowie für das Kindergartenpersonal kritisiert der ÖGB. Gefordert werden jetzt unter anderem bessere Schutzmaßnahmen für die Betroffenen.

Keine positive Corona-Bilanz zieht die Gewerkschaft aus Arbeitnehmersicht. Besonders Schulen, Pädagogen und Eltern seien im zweiten Lockdown auf sich allein gestellt gewesen, heißt es. „Der Bedienstetenschutz ist bis heute nicht geregelt. Wir bekommen Informationen immer nur in Form von Pressekonferenzen. Es gibt nach wie vor keine klaren Anweisungen im sonder- und heilpädagogischen Bereich oder für Deutschförderklassen“, ärgert sich der GÖD-Landesvorsitzende Manuel Sulyok. Bei den Kindergärten sei es nicht viel besser. Denn auch wenn die Einrichtungen als „sichere Orte“ zählen würden, käme es dort zu Clustern. „Die Beschäftigten wünschen sich nicht nur mehr Respekt und Anerkennung für ihre Arbeit, sondern auch bessere Schutzmaßnahmen und regelmäßige, freiwillige Testmöglichkeiten“, erklärt younion-Landesvorsitzender Gerhard Horwath.

Die Bezirkshauptmannschaften, die zugleich Gesundheitsbehörden sind, hätten ebenfalls zu kämpfen. Weil es wenig Personal gebe, seien die Wartezeiten für Testtermine und Bescheide lang. „Auch ein neues effizientes EDV-Programm wurde erst im November installiert, ohne Einschulung und Probebetrieb“, so Sulyok. „Den Sommer haben die politisch Verantwortlichen verschlafen“, meint ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics in Richtung der Bundesregierung.

Klare Vorgaben vermisst auch Landesrat Leonhard Schneemann angesichts der Rekordarbeitslosigkeit: „In einer Krisensituation, in welcher viele Menschen ihre Arbeit verloren haben oder in Kurzarbeit beschäftigt sind, muss gerade den Arbeitnehmern Sicherheit gegeben werden.“ Zudem sei eine gesetzliche Regelung beim Homeoffice dringend notwendig.

Christoph Miehl, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
7° / 14°
heiter
4° / 17°
stark bewölkt
5° / 15°
heiter
5° / 15°
heiter
4° / 15°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)