04.12.2020 09:20 |

Skurrile Empfehlung

Japaner sollen Maske auch beim Essen tragen

Obwohl Japan bislang ganz gut durch die Corona-Krise gekommen ist, gibt die Auslastung in den Spitälern aktuell Anlass zur Sorge. Aus Angst vor einer dritten Welle rät der Premierminister nun zu einer ausgefallenen Maßnahme: Wer sich im Restaurant unterhalten möchte, soll dabei eine Maske tragen - in einem Erklärvideo wird gezeigt, wie das Essen mit Mund-Nasen-Schutz gelingt.

Obwohl die Bevölkerung in Zeiten der Pandemie eher vorsichtiges Verhalten an den Tag legt, fürchtet Premier Yoshihide Suga, dass der Erreger sich in Restaurants und Lokalen ausbreiten könnte, wo die Menschen teils dicht gedrängt und zumeist ohne Maske sitzen. Der Staatschef bat daher seine Bürger, sich beim Essen auswärts still zu verhalten. Wer sich trotzdem unterhalten will, soll auch bei der Nahrungsaufnahme einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Maske wird für jeden Bissen ab- und danach wieder aufgesetzt
Wie das funktionieren soll, wird im Youtube-Channel der Präfektur Kanagawa gezeigt: Um einen Schluck zu trinken oder einen Bissen in den Mund zu nehmen, nimmt man dafür die Maske von einem Ohr, schiebt sie kurz zur Seite und setzt sie dann sogleich wieder auf. Dabei soll natürlich darauf geachtet werden, den MNS nur seitlich anzufassen. Dieses Verhalten soll ein neuer Höflichkeitsstandard während der Krise werden, hofft die Regierung.

Niedrige Sterberate trotz überalteter Bevölkerung
Japan verfügt über eine gute Gesundheitsversorgung, allerdings ist die Bevölkerung stark überaltert - Trotz eines höheren Sterberisikos für Ältere, halten sich die Todeszahlen allerdings in Grenzen. In den letzten sieben Tagen verzeichnete man 1,15 Sterbefälle pro Million Einwohner in Japan. In Österreich beträgt dieser Wert 75,81, in Deutschland 24,29, in den USA 31,39.

Der Inselstaat verfügt über ein gutes Gesundheitssystem, in Gesundheitszentren, die jedem Japaner kostenlos zur Verfügung stehen, wird getestet bei einem positiven Fall die Kontakte des Infizierten nachverfolgt. Außerdem verfügen die Bürger eine hohe Disziplin, was die Hygienemaßnahmen betrifft.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).