08.11.2020 12:30 |

Ski-Ass Siebenhofer:

Alles ist neu für Ramonas Kindheitstraum

Neue Trainingsgruppe und zusätzliche Ski-Disziplinen für das steirische Ass Ramona Siebenhofer. In dieser Saison kämpft für das Medaillen-Ziel auf einer Strecke, die ihr gut liegt.

Wegen anhaltenden Warmwetters in Österreich mussten die alpinen Weltcup-Rennen im Parallel-RTL in Lech am Arlberg von 13./14. auf 26./27. November verschoben werden. Das betrifft aus steirischer Sicht vor allem Ramona Siebenhofer, die sich für Lech qualifiziert hat - und bei der heuer alles neu ist! Auf die 29-Jährige (19. beim Weltcup-RTL-Auftakt in Sölden) wartet ein üppiges Programm: Neben den Speed-Disziplinen Abfahrt und Super G wurde sie vom ÖSV für die Allroundgruppe nominiert. Sie soll heuer auch Riesentorlauf- und Kombinationsbewerbe bestreiten.

Siebenhofer trainiert dabei nicht mehr mit ihren „Speed-Schwestern“ Nici Schmidhofer und Conny Hütter (die nach Kreuzbandriss noch aufs Schneetraining verzichten muss), sondern mit Ricarda Haaser (T) und Nadine Fest (Kt). Mit Wolfgang Grabner aus Weinitzen (zuletzt Co-Trainer bei Roland Assingers Speedgruppe) hat sie einen steirischen Landsmann als Spartentrainer.

Im Schatten von Corona
„Weil viele Skigebiete im Lockdown gar nicht aufsperren, bleiben uns nur die Gletscher zum Training“, umreißt die „Krakauerin“ die aktuellen Bedingungen in Sölden. „Wegen der schwierigen Covid-Situation schlafen wir nun in Apartments mit Selbstversorgung und Lieferservice. Zur Sicherheit bleiben wir nur in unserer Kleingruppe, gemeinsames Training oder ein Kaffee mit anderen Gruppen fallen aus. Aber wir sind äußerst privilegiert, dass wir unseren Sport ausüben dürfen.“

Zitat Icon

Aber wir sind äußerst privilegiert, dass wir unseren Sport ausüben dürfen.

Ramona Siebenhofer

Und daher gibt die Polizeischülerin tüchtig Gas. Denn nach dem einzigen Speed-Heimrennen in St. Anton (9./10.1.) steigt von 8. - 21. Februar die WM in Cortina, wo sie im Jänner 2019 ihre beiden Weltcup-Siege in der Abfahrt gefeiert hat. „In Are haben mir zuletzt in der Kombi vier Hundertstel zu einer WM-Medaille gefehlt. Schon als Kind hab ich von einer WM-Medaille geträumt und dieser Traum ist mir geblieben.“

Volker Silli
Volker Silli
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-0° / 2°
wolkig
-1° / 3°
heiter
-1° / 2°
stark bewölkt
-1° / 4°
wolkig
-4° / 1°
wolkig