31.10.2020 13:20 |

Höhenflug dauert an

Bitcoin erstmals seit 2018 über 14.000 US-Dollar

Die Digitalwährung Bitcoin setzt ihren Höhenflug fort. Erstmals seit Anfang 2018 überwand die älteste und bekannteste Digitalwährung am Samstag die Marke von 14.000 US-Dollar (rund 12.000 Euro). Zuletzt fiel der Kurs auf der Kryptowährungsbörse Bitstamp dann ein wenig zurück auf 13.911 Dollar.

Frischen Schwung erhielten Kryptowährungen zuletzt von der Ankündigung des Zahlungsdienstleisters PayPal, seinen Kunden ihre Verwendung zu ermöglichen. Paypal-Kunden in den USA können künftig über die PayPal-Plattform Bitcoin und andere Kryptowährungen handeln und aufbewahren. Ab Jänner 2021 soll es zudem möglich sein, bei Händlern über PayPal mit dem Bitcoin zu bezahlen. Die Nachricht folgt auf andere positiv aufgenommene Neuigkeiten wie die Einrichtung eines Bitcoin-Fonds durch die große Investmentgesellschaft Fidelity im Sommer. Allein im Oktober hat der Bitcoin rund 30 Prozent gewonnen.

Experten warnen allerdings vor einem Strohfeuer: Die Euphorie werde bald verpuffen, vielmehr sei dem kalifornischen Konzern ein guter Marketingcoup gelungen. „Niemand will doch wirklich mit Kryptowährungen bezahlen. Jeder will es behalten, um von einer möglichen Preissteigerung zu profitieren“ sagte unlängst Michel Rauchs, Autor mehrerer Studien der Universität Cambridge über Kryptowährungen und Blockchain. „Wer glaubt, dass sich durch PayPal die Haltung der Aufsichtsbehörden bald ändern wird, der könnte eine böse Überraschung erleben“, kommentierte Analyst Naeem Aslam vom Brokerhaus Avatrade. „Solche Dinge entwickeln sich langsam.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol