31.10.2020 12:40 |

Nächster Vorfall

Islamistische Parolen im Stephansdom gebrüllt

Nächster Vorfall in einer Wiener Kirche - und dieses Mal sogar im Stephansdom: Samstagfrüh betrat ein 25-jähriger Afghane den Dom und grölte islamistische Parolen. Der Mann wurde festgenommen.

Laut Wiener Polizei machte der 25-Jährige einen „verwirrten Eindruck“. Noch am Samstag werde eine amtsärztliche Untersuchung durchgeführt.

Der Stephansdom wurde nach dem Vorfall jedenfalls großräumig abgesperrt und durchsucht. Dabei wurde jedoch nichts gefunden. Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung ist über die Zwischenfälle in Kenntnis gesetzt worden und überprüft den Vorfall.

Erst am Donnerstagabend hatte eine Gruppe von Jugendlichen eine Kirche in Favoriten gestürmt und darin randaliert. Alle Beteiligten ergriffen die Flucht.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

 krone.at
krone.at
Donnerstag, 26. November 2020
Wetter Symbol