Bei Tempo 130

Bodenplatte schlägt in Auto von LH Stelzer ein

Tragisch hätte die Dienstreise von Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer nach Wien enden können. Auf der Westautobahn wurde das Dienstfahrzeug des ÖVP-Politikers bei Tempo 130 von einer Bodenplatte getroffen.

„Es ist alles so schnell gegangen. Es machte einen Riesenknall, dann war auf meiner Seite die Scheibe kaputt“, schildert Stelzers Chauffeur Gerald Füreder. Das Auto vor dem Dienstfahrzeug des Landeshauptmanns dürfte die auf dem Boden liegenden Platten aufgewirbelt haben.

Die Frontscheibe des BMW 530 splitterte, brach aber glücklicherweise nicht. „Ich übe diesen Beruf jetzt schon seit 20 Jahren aus, aber so etwas hab' ich noch nie erlebt“, so Füreder. „Man kann froh sein, dass es so ausgegangen ist.“ Mit einem Ersatzwagen konnte Stelzer dann den Wien-Trip fortsetzen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol