25.09.2020 07:00 |

Wintereinbruch

Halber Meter Schnee auf Tirols Bergen erwartet

„Handschuhe und Mütze aus dem Kasten holen!“ - So lautet die Devise für Freitag und Samstag in Tirol. Und die Schneeschaufel in höheren Regionen nicht vergessen, denn sogar am Brenner sollten am Samstag bis zu zehn Zentimeter Schnee liegen. Ein Wintereinbruch beendet abrupt das überdurchschnittlich warme Septemberwetter.

Die bisherigen Temperaturen im September lagen laut Wetterdienst UBIMET deutlich über dem langjährigen Durchschnitt. Damit ist es nun aber vorbei. Der Regen bzw. in höheren Lagen Schneefall, der in der Nacht auf Freitag eingesetzt hat, hält am Freitag untertags an. „Es herrscht in ganz Tirol kalter Wettercharakter“, sagt UBIMET-Meteorologe Nikolas Zimmermann. Die Temperaturen werden am Freitag etwa in Innsbruck nur unwesentlich den einstelligen Bereich verlassen, für Samstag rechnet Zimmermann mit maximal neun Grad plus in der Landeshauptstadt.

Der Meteorologe erwartet sogar auf dem Seefelder Plateau Schneematsch, am Brenner dürften am Samstag bis zu zehn Zentimeter Schnee liegen. Besonders stark betroffen wird die Arlbergregion sein.

Am Samstag fallen die Niederschläge - mit Ausnahme von Arlberg und Nordalpen - nicht mehr ganz so intensiv aus. „Vor allem am Arlberg bleibt es jedoch tagsüber winterlich“, sagt Zimmermann. Die prognostizierten Schneemengen sorgen Ende September für wenig Freude: Bis zu 50 Zentimeter könnten es auf einer Höhe von über 2000 Metern am Alpenhauptkamm und Arlberg sein, beachtliche 20 Zentimeter gehen sich in 1500 Metern aus.

Winterdienst bereit
Angesichts dieser Prognosen steht der Winterdienst der Asfinag am Brenner und Arlberg erstmals in Alarmbereitschaft. Allein auf der Brennerautobahn hat die Asfinag laut Geschäftsführer Stefan Siegele zehn Winterdienst-Fahrzeuge für den Einsatz vorbereitet. Zusätzlich zu den Asfinag-Fahrzeugen können die Abschleppdienste sofort abgerufen werden. Die Autobahnmeisterei St. Jakob ist ebenfalls mit vier Winterdienst-Fahrzeugen für das Ärgste gerüstet.

„Am Sonntag wird es von Innsbruck ostwärts trocken, die Temperaturen sollten Anfang kommender Woche wieder leicht steigen“, sagt Meteorologe Zimmermann. Die ersten Oktobertage dürften dann Werte bringen, die dem jahreszeitlichen Durchschnitt entsprechen. Es bestehen Chancen auf den ersehnten goldenen Herbst!

Peter Freiberger
Peter Freiberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
1° / 10°
stark bewölkt
-0° / 10°
stark bewölkt
-2° / 8°
stark bewölkt
2° / 11°
stark bewölkt
0° / 11°
stark bewölkt