22.09.2020 13:25 |

Zahlen gehen nach oben

Großbritannien empfiehlt allen Bürgern Home-Office

Angesichts stark steigender Infektionszahlen empfiehlt die britische Regierung ihren Bürgern im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Arbeit im Home-Office. „Leuten, denen es möglich ist, von zu Hause aus zu arbeiten, würden wir empfehlen, das zu tun“, so Staatsminister Michael Gove am Dienstag. „Die Infektionsrate geht nach oben, die Zahl der Menschen, die ins Krankenhaus müssen, geht nach oben, und deswegen müssen wir handeln.“

Premierminister Boris Johnson wollte sich am Dienstag an seine Landsleute wenden, um ihnen den Ernst der Lage bewusst zu machen und sie an geltende Abstands- und Hygieneregeln zu erinnern. „Wir wissen, dass das nicht einfach sein wird“, heißt es in einem im Vorfeld verbreiteten Redetext. „Aber wir müssen weitere Maßnahmen ergreifen, um das Wiederaufleben der Virusfälle zu kontrollieren und das Gesundheitssystem zu schützen.“

6000 Neuinfektionen pro Tag
Am Montag hatten führende Mediziner des Landes gewarnt, sollte die Regierung jetzt nicht handeln, drohe die Todesrate innerhalb der nächsten Wochen exponentiell zu steigen. Die Zahl der Neuinfektionen im Vereinigten Königreich legte zuletzt binnen 24 Stunden um mindestens 6000 zu. Die Zahl der Covid-Patienten in den britischen Krankenhäusern verdoppelt sich alle acht Tage, die Testkapazitäten im Land sind den Behörden zufolge am Limit. Deshalb will Johnson die Briten wieder verstärkt dazu auffordern, zu Hause zu arbeiten. Zudem sollen ab Donnerstag alle Restaurants, Bars und Pubs um 22 Uhr schließen.

Weiteren Lockdown verhindern
Innerhalb der Landesteile England, Schottland, Wales und Nordirland sind bereits Einschränkungen des öffentlichen Lebens verhängt worden. Einen Lockdown wie im März will die britische Regierung aber verhindern. „Es wird eine Verschiebung bei den Schwerpunkten geben“, sagte Minister Gove dem Sender Sky News. Laut Gove will die Regierung dafür sorgen, dass die Industrie und das Handwerk weiter arbeiten können. Auch die Schulen sollen geöffnet bleiben. Das Vereinigte Königreich verzeichnet in der Corona-Krise die höchsten Todeszahlen in Europa und die fünfthöchsten weltweit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).