Festnahme

26-Jähriger zückte bei Autobahn-Streit eine Waffe

Das ist gehörig eskaliert! Ein 26-Jähriger reihte sich auf der Autobahn zwischen Schörfling und St. Georgen im Attergau vor einem 35-Jährigen ein, bremste plötzlich stark ab. Der 35-Jährige musste eine Notbremsung machen. Auf einer Raststation trafen die beiden aufeinander. Der Streit eskalierte...

Ein 26-Jähriger und ein 35-Jähriger, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck, fuhren am 21. September mit ihren Pkw auf der Autobahn A1 zwischen Schörfling und St. Georgen im Attergau. Gegen 21.45 Uhr reihte sich der 26-Jährige vor den 35-Jährigen ein und bremste stark ab. Der 35-Jährige musste eine Notbremsung einleiten und auf den Pannenstreifen ausweichen. Nachdem die beiden Pkw-Lenker in St. Georgen von der Westautobahn abgefahren waren, blieben sie bei einer Tankstelle stehen. Es entbrannte ein heftiger Streit wegen der Vorfälle auf der Autobahn.

Mit Waffe bedroht
Dabei ging der 35-Jährige auf den Pkw des 26-Jährigen zu und öffnete die Fahrertüre. Daraufhin nahm dieser eine Schreckschusspistole aus dem Handschuhfach, repetierte und zielte auf den 35-Jährigen. Dieser konnte die Hand des Kontrahenten ergreifen und ihm die Waffe aus der Hand schlagen. Der 26-Jährige wurde von der alarmierten Polizei vorläufig festgenommen. Die Schreckschusspistole wurde sichergestellt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wurde der 26-Jährige in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)