7 Meter hoch:

Monster-Sonnenblume reicht fast bis unters Dach

Eine gigantische Sonnenblume in ihrem Garten ist der ganze Stolz von Monika Frisch-Vilskotter (60) aus Sankt Georgen am Fillmannsbach. Das Gewächs reicht inzwischen schon fast bis zum Dach ihres Zweifamilienhauses. „Sie ist knapp 7 Meter hoch und wird von mir gehegt und gepflegt“, freut sich die Innviertlerin.

Die Sonnenblume, die seit Juni im Gemüsebeet von Monika Frisch-Vilskotter wächst, wurde von ihr selbst gar nicht angebaut. „Der Samen dürfte von Vögeln stammen - wir haben in der Nähe ein Vogelhäusel aufgestellt“, rätselt die 60-Jährige. Damit das prächtige Gewächs nur ja nicht umfällt, wurde es mit einer Eisenstange abgestützt und im ersten Stock am Balkon festgebunden. „Auf die Weise haben sowohl ich und mein Ehemann genauso wie meine 90-jährige Mama Hilda und ihre Pflegerin Agnes etwas von der Blumenpracht“, so Frisch-Vilskotter.

Nicht gedüngt
Die Mega-Sonnenblume hat insgesamt etwa 60 Blüten ausgebildet, wurde aber nie gedüngt. Ein Gärtner, war beim Anblick des „Monsters“ baff: „Ihr habt’s aber eine gute Erde“, meinte er anerkennend.

Jürgen Pachner/Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol