Warten auf Testanalyse

1500 Steyrer kochen schon 20 Tage ihr Wasser ab

Für den Großteil der Bevölkerung gab es letzten Freitag Entwarnung, doch für rund 1500 Steyrer gilt nun bereits seit 20 Tagen: Das Wasser muss vorm Trinken abgekocht werden. Die „Krone“ fragte nach, wie es den Menschen in den betroffenen Stadtteilen Gründberg und Unterhimmel damit geht.

Das Wasser ist chloriert, der Geruch deshalb doch ein wenig gewöhnungsbedürftig, weil man diesen sonst eigentlich nur aus Schwimmbädern kennt. Aber zumindest: Nachdem vor nunmehr 20 Tagen Fäkalkeime in die Steyrer Leitung geraten sind und das Wasser danach nicht mehr zum Trinken geeignet war, können rund 20.000 Betroffene seit vergangenen Freitag wieder aufatmen, ihr Wasser ist wieder genießbar.

Wenig Vertrauen
Einzig in der Gründbergsiedlung, in Unterhimmel, im Bereich um das Krankenhaus und der Steinfeldstraße, in Teilen von Aichet sowie in Teilen des Wehrgrabens gilt das „Abkochgebot“ weiterhin. Was den Steyrern dort verständlicherweise nicht nur wegen des penetranten Chlorgeruchs mächtig stinkt. Sie fühlen sich schlecht und teilweise zu spät informiert und jeder hat nach fast drei Wochen ein wenig das Vertrauen ins eigene Nass verloren. „Selbst wenn es wieder grünes Licht für unser Wasser gibt, werde ich sicher noch eine Woche warten, ehe ich es wieder trinken werde“, sagt etwa Alfred Spindelberger.

Hoffnung für Montag
Grünes Licht soll es laut den Verantwortlichen dann hoffentlich ab Montag geben, bis dahin werden die nächsten Probenergebnisse ausgewertet.

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.