13.09.2020 11:41 |

Ins LKH eingeliefert

Nachbarin schlug Alarm: Mann drei Tage vermisst

Seiner aufmerksamen Nachbarin hat ein St. Veiter (57) zu verdanken, dass er noch rechtzeitig ins Klinikum Klagenfurt gebracht wurde. Die 63-Jährige hatte am Samstag Alarm geschlagen, weil sie den Mann schon seit drei Tagen nicht mehr gesehen und sich wegen seines schlechten Gesundheitszustandes Sorgen gemacht hatte. 

Der Mann hatte laut der Nachbarin auf Klopfen und Anrufe nicht reagiert. Feuerwehrleute stiegen über ein gekipptes Fenster in die Wohnung ein. „Der Mann lag rücklings auf dem Schlafzimmerboden, seine Atmung war ganz flach. Er war gestürzt und hatte sich dabei schwere Verletzungen zugezogen“, erklärt ein Polizist.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 15. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)