12.09.2020 06:00 |

Song mit Hitpotenzial

Max Schmiedls Angriff auf die Austro-Charts

„Es woa amoi a Zeit“ (oben reinhören) soll auch in Österreich erfolgreich werden.

Es ist schon ein besonders österreichisches Phänomen, dass unsere Künstler im Ausland erfolgreicher sind als daheim. Davon kann Max Schmiedl, er steht heuer 20 Jahre im Rampenlicht, sendet regelmäßig aus dem „Stiegenhaus West“ seine krone.tv-Unterhaltungs-Show, ein Lied singen. Mit seinem letzten Song „Sommer“ hat es die „Echt fett“- und „Taxi Orange“-Legende nachweislich in die deutschen Charts geschafft, nur bei uns hörte man ihn kaum. Jetzt soll alles anders werden.

Ein neuer Versuch, ein neuer Song und eine klare Ansage. Schmiedl: „Ich will in die Austro-Charts.“ Wie es klappen soll? Metropol-Chef Peter Hofbauer hat seine Finger im Spiel und das „Kind geboren“. Er hat Schmiedls neues Lied „Es woa amoi a Zeit“ geschrieben. Hofbauer über die Zusammenarbeit: „Max hat das Kind sozusagen komplett in Pflege genommen und es zu seinem gemacht.“ Was dabei herausgekommen ist? „Wir finden, eine radiotaugliche Nummer, die das Potenzial hat, es zu schaffen.“

Norman Schenz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 27. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.