10.09.2020 18:00 |

Wohnbauförderung:

Land schnürt Millionen-Paket fürs Wohnen

Ein 25 Millionen schwerer Schub in der Wohnbauförderung soll jetzt den Kostendruck in der überhitzen Baubranche dämpfen: Landesrätin Andrea Klambauer (Neos) stellte am Mittwoch das Paket vor. Die Förderung steigt bei Kauf und Miete. Jährlich sollen mindestens 700 geförderte Mietwohnungen gebaut werden.

Die gemeinnützigen Bauträger stehen zunehmend vor einem Dilemma: Grundstücke, die zu leistbaren Preisen bebaut werden können, sind vor allem in Ballungsräumen kaum noch zu bekommen. Und die Baukosten steigen trotz Corona ins Unermessliche. Gut 30 Millionen blieben zuletzt sogar im Fördertopf, weil Projekte nicht mehr zu realisieren waren. Das Land nimmt jetzt 25 Millionen Euro in die Hand.

„Durch die Rekordjahre im Bau werden händeringend Baufirmen gesucht, die überhaupt Aufträge abwickeln können“, so die Landesrätin. Bis 2014 lagen die Baukosten noch unter 2000 €/m2. Seit 2015 sind sie um ein Viertel gestiegen.

Die Förderung von Mietwohnungen, die von gemeinnützigen Bauträgern errichtet werden, wird nun erhöht. Markus Sturm, Vize-Obmann der gemeinnützigen Bauträger: „Wir sind erleichtert, dass die Förderung an die Marktentwicklung angepasst wird.“ Auch Christian Struber, Salzburg Wohnbau, begrüßt die Maßnahme: „Wir sind wieder in der Lage Neubauprojekte zu realisieren, ohne dass die Mieten steigen.“

Das Land spricht von jährlich 700 geförderte Mietwohnungen, die AK fordert mindestens 1000.

Neben Miete wird auch die Förderung von Eigentum erhöht. Beim Kauf einer Wohnung sind es jetzt bis zu 40.000 Euro. Auch die Obergrenzen bei Quadratmeter-Preisen werden angehoben.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.