10.09.2020 06:00 |

Erdgasstreit

Kurz: „Die Türkei verstößt gegen das Völkerrecht“

Im gefährlichen Erdgasstreit zwischen Griechenland und der Türkei stellt sich Bundeskanzler Sebastian Kurz hinter Athen. In einem gemeinsamen Statement mit seinem griechischen Amtskollegen Kyriakos Mitsotakis erklärt er, dass die Türkei gegen Völkerrecht verstoße.

Die EU, so Kurz in dem schriftlichen Statement, müsse „an Griechenlands Seite stehen“. Der Konflikt werde Thema beim nächsten EU-Gipfel sein, „wo alle Optionen auf dem Tisch liegen müssen“.

Griechenland fordert europäische Antwort
Auch der griechische Regierungschef fordert eine europäische Antwort an die Türkei: „Wir müssen uns diesen neuen Provokationen gemeinsam als Europäische Union stellen“, so Mitsotakis, der auch die „Achtung des Völkerrechts und der gutnachbarschaftlichen Beziehungen“ verlangt.

Im östlichen Mittelmeer kreuzen bereits griechische, französische und türkische Kriegsschiffe, weil Ankara dort Forschungs- und Bohrschiffe nach Erdgasvorkommen suchen lässt. Das fragliche Gebiet rund um mehrere griechische Inseln wird sowohl von Griechenland als auch der Türkei beansprucht.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 27. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.