450 Euro Einmalzahlung

„Werde dafür bestraft, dass ich einen Job habe“

45.000 Oberösterreicher haben Anspruch auf eine Corona-Einmalzahlung von 450 Euro für Arbeitslose. Doch viele weitere fallen durch den Rost. Der 1. Mai als Stichtag, stößt vielen Landsleuten sauer auf.

Alle, die zwischen 1. Mai und 31. August mindestens 60 Tage Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe bezogen haben, haben Anspruch auf eine Einmalzahlung von 450 Euro. 45.000 Landsleute kommen in den Genuss, kriegen das Geld jetzt automatisch überwiesen. Viele weitere schauen aber durch die Finger. „Ich war zweieinhalb Monate zu Hause, fand am 2. Juni mit Glück eine neue Arbeit und werde dafür bestraft“, ärgert sich der Welser Ivica M. (38), der in St. Anton als Saisonarbeiter beschäftigt war und am 13. März gekündigt wurde. „Den 1. Mai als Stichtag kann mir keiner erklären.“

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)