01.09.2020 14:48 |

Im Bezirk St. Veit:

Brand bei Zahnarzt blieb tagelang unentdeckt

Ein paar Tage lang unentdeckt geblieben ist ein Schwelbrand in einer Zahnarztpraxis im Bezirk St. Veit: Er war irgendwann nach dem 28. August in der Teeküche entstanden, dann jedoch von selbst wieder erloschen.

Erst als die Praxis am Montag wieder aufgesperrt wurde, ist der Vorfall entdeckt worden. Die Teeküche ist zum größten Teil vernichtet und die gesamte Ordination stark verrußt.

Weiters wurde ein Kellerraum im Gebäude überflutet, weil durch den Brand eine Wasserleitung beschädigt worden ist. Die Höhe des Schadens kann derzeit noch nicht angegeben werden.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.