28.08.2020 12:12 |

Verzehr rückgängig

Pro-Kopf-Fleischverbrauch sank 2019 auf 62,6 Kilo

Im vergangenen Jahr wurde etwas weniger Fleisch in Österreich gegessen. Der Pro-Kopf-Verbrauch lag 2019 im Schnitt bei 62,6 Kilogramm, im Jahr 2018 waren es 63,6 Kilo. Der Verzehr von Schwein, Rind und Kalb ist seit dem Jahr 1995 deutlich gesunken, von Geflügel merkbar gestiegen. Obwohl mehr Fleisch produziert als verbraucht wird, wurden 377.200 Tonnen Fleisch importiert. Im Gegenzug aber wurden auch 517.500 Tonnen exportiert.

Insgesamt wurden 2019 hierzulande 4,86 Millionen Tonnen Fleisch, Milch, Eier und Fisch produziert - um ein Prozent weniger als im Jahr davor, so die Statistik Austria. Dabei wird weniger Fleisch verbraucht als produziert.

Der Selbstversorgungsgrad - die Abdeckung des inländischen Bedarfs für Mensch, Tier und Industrie durch die heimische Produktion - erreichte für Trinkmilch (einschließlich Joghurt) 170 Prozent, für Rind- und Kalbfleisch 142 Prozent, für Käse (einschließlich Schmelzkäse) 113 Prozent und für Schweinefleisch 102 Prozent. Unter 100 Prozent lag der Selbstversorgungsgrad bei Eiern (86 Prozent), Geflügelfleisch (72 Prozent), Butter (69 Prozent) sowie Fisch (sechs Prozent).

Importe zur Deckung des Inlandsbedarfs gab es 2019 bei Fleisch (377.200 Tonnen; plus zwei Prozent), Trinkmilch (68.200 Tonnen; plus fünf Prozent) und Käse (125.800 Tonnen; plus vier Prozent) sowie Fisch (74.400 Tonnen; plus ein Prozent). Exportiert wurden im vergangenen Jahr aber auch Fleisch (plus drei Prozent), Trinkmilch (plus zwei Prozent) und Käse (plus ein Prozent).

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.