Explosion in Werkstatt

Stichflamme: Bauer erlitt schwere Verbrennung

Schwere Verbrennungen an den Armen hat ein Bauer bei einer explosionsartigen Stichflamme im Zuge von Schweißarbeiten im oberösterreichischen Bezirk Schärding erlitten.

Ein 41-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Schärding führte am Sonntag gegen 17.45 Uhr in seiner Schlosserwerkstätte diverse Schweißarbeiten durch. Dabei entzündete sich eine daneben befindliche Silikonspraydose. Durch die explosionsartige Stichflamme erlitt der Landwirt vor allem an den Armen schwere Verbrennungen.

Schirm schützte Gesicht
Sein Gesicht war großteils durch einen Schweißschirm geschützt. Er wurde nach der Erstversorgung ins Klinikum Wels eingeliefert.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol