20.08.2020 05:59 |

Nutzer begeistert

Dinopark-Simulator „Parkasaurus“ erobert Steam

Ein niedlich inszeniertes, spielerisch aber durchaus komplexes neues Dino-Aufbauspiel entwickelt sich zum Liebling der Steam-User. Im von einem Zwei-Mann-Entwicklerteam umgesetzten „Parkasaurus“ wird der Spieler zum Chef eines Dinoparks à la „Jurassic Park“, der sich mit seiner herzigen Grafik und Sauriern mit Hut selbst nicht ganz ernst nimmt.

Den Spielern gefällt es: Wenige Tage nach Veröffentlichung findet man auf Steam durchgehend höchst positive Rezensionen. Die Spieler loben den knuffigen „Jurassic Park“-Simulator für seine bunte Optik und den gelungenen Spagat zwischen Zugänglichkeit und spielerischer Tiefe.

„Parkasaurus“ richtet sich an Fans von Zoo- und Freizeitparksimulationen wie „Zoo Tycoon“ oder „Planet Coaster“ und hebt sich mit seiner Cartoon-Optik auf witzige Weise von anderen Genrevertretern ab. „Parkasaurus“ kann um rund 20 Euro bei Steam für den PC heruntergeladen werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 01. Oktober 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.