16.08.2020 15:43 |

„Krone“-Sommergespräch

LH Kaiser über Corona: „Herbst wird gefährlicher“

LH Peter Kaiser zur Corona-Eskalation, zur Halbzeit der Legislaturperiode, zur Koalition mit der VP und über seine persönlichen Pläne.

Als im März die Ansage zum „alles dicht Machen“ kam, was waren Ihre ersten Gedanken?
Ich war ja in den Prozess eingebunden, daher war es nachvollziehbar und es war richtig. Ich dachte, nun zählt der gemeinsame Wille über Partei- und Staatsgrenzen.

Jetzt haben wir Zahlen, die bedenklich höher sind als in den vergangenen Monaten. Trotzdem lockern wir manche Maßnahmen. Gescheit?
Tendenziell sind die Lockerungen richtig, über Einzelmaßnahmen kann man diskutieren. Die Ampel wird so ein Mittel, mit dem ein paar wichtige Grundsätze definiert werden.

Es scheint, man will mit aller Gewalt die gut laufende Tourismussaison hinter sich bringen, ehe es wieder verschärfte Maßnahmen geben wird. Stimmt der Eindruck?
Nein, aber eines ist klar: Jetzt im Sommer, die Menschen sind viel im Freien, hat das Vorteile. Im Herbst, wenn sich alle wieder verstärkt in geschlossenen Räumen aufhalten werden, wird es gefährlicher.

Ungefährlich ist es jetzt auch nicht, wie die stark steigenden Zahlen beweisen...
Wir hatten in Kärnten am Donnerstag 21 Neuinfizierte in 24 Stunden, davon waren 73 Prozent Rückkehrer aus einem Kroatienurlaub und allesamt junge Leute zwischen 19 und 30. Ich appelliere an die Jugend, vorsichtig zu sein, nicht alles den Partys unterzuordnen.

Sie waren unter den Ersten, die Lockerungen verlangten. Und regionale Entscheidungskriterien. Ist die kommende Ampel ein Synonym dafür?
Mit der Coronaampel kommen österreichweit gleiche Kriterien. Experten, Politik, Bundesländer, Bezirke, alle werden eingebunden - und das ist gut so.

Die Halbzeit der Periode wird im Oktober erreicht. Abgesehen von Corona, was lief bisher gut, was weniger? Ist das Virus allumfassend?
Kärnten ist gut aufgestellt bei Industrie, Tourismus und Sachgüterproduktion. Auch die Entwicklung des Haushalts hat sich verbessert; wir halten am Leitbild 2030 fest: Kinderbetreuung, Klimaschutz, Forschung und Entwicklung.

Wie läuft die Zusammenarbeit mit der ÖVP? Gab es Momente, in denen Sie Ihre Entscheidung für diesen Koalitionspartner bereut haben?
Wirklich bereut nie, was nicht heißt, dass immer alles harmonisch abläuft. Meine Aufgabe als Landeshauptmann ist es aber, die unterschiedlichen Schwerpunkte zu harmonisieren.

Das Regierungsprogramm hat 108 Seiten. Wie viele Seiten konnten Sie coronabedingt bereits einstampfen?
So wirklich eingestampft wurde nichts, wir arbeiten konsequent weiter. Auch die 100 Millionen Euro, die wir 2021 bis 2024 investieren wollen, gehören dazu.

Moment, bitte. Heißt das, die Koalition ist über die Wahl 2023 hinaus bereits paktiert?
Es gibt keine heiligen Eide, aber wir denken nicht in Wahlzyklen. Auch die Opposition wird miteinbezogen, wie sich bei der einstimmigen Änderung der Verfassung zeigte.

Wird es bis zur Wahl 2023 Änderungen in der SPÖ-Regierungsmannschaft geben?
Solange alle Freude an ihrer Arbeit haben, gibt’s keine Veranlassung dazu.

Wann entscheiden Sie, ob Sie die SPÖ ein weiteres Mal in die Wahl führen werden?
Ich arbeite gerne für Kärnten, und das mit ungebrochener Leidenschaft. Das beantwortet die Frage.

Nicht ganz...
In Zeiten des Populismus hat sich verantwortungsvolle Politik zu bewähren.

  • Kurz noch hopp oder dropp: Landesregierung, Landhaus oder Hofburg? Landesregierung
  • KAC oder VSV? KAC
  • Austria Klagenfurt oder doch WAC? Boah. Austria in der zweiten, WAC in der ersten Liga.
  • Rendi oder Doskozil? Rendi-Wagner.
Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.