24.07.2020 13:14 |

Blitzschnelle Reaktion

Hai-Attacke: Bub in letzter Sekunde gerettet!

Ein Polizist aus Cocoa Beach im US-Bundesstaat Florida hat schnelle Reaktion und Entschlossenheit demonstriert. Als er bei einem Spaziergang am Strand einen Hai erblickte, der auf einen Buben zuschwamm, hechtete der Mann ins Wasser und zog das Kind an Land.

Der Polizeibeamte Adrian Kosicki und seine Frau spazierten am Donnerstag am Strand von Cocoa Beach, als sie im seichten Wasser einen Hai bemerkten. Er schwamm auf einen kleinen Buben zu, der gerade mit einem Boogieboard - einer Art kleinem Surfbrett - über die Wellen paddelte. Während andere Badegäste versuchten, das Kind mit lauten Zurufen zu warnen, zögerte Kosicki nicht lange.

Blitzschnell sprang der Polizist ins Wasser und zog den Buben ans Ufer. Ein Handyvideo des Vorfalles zeigt, dass das Tier nur noch einen Meter vom Kind entfernt war.

Ob der Hai das Kind tatsächlich angreifen wollte, ist nicht klar. Im Juli, August und September hat Florida die meisten Hai-Angriffe, wenn sich die Tiere durch die steigende Zahl an Badegäste provoziert fühlen. Bei der Anzahl der Hai-Angriffe liegt Cocoa Beach im gesamten US-Bundesstaat an zweiter Stelle.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).