13.07.2020 06:00 |

Drama auf Donauinsel

Schwangere Mutter nach Badeunfall weiter im Koma

Bei einem Grillfest mit der Familie den Sommer genießen - für eine vielköpfige Gruppe aus Tschetschenien endete ein traumhaft schöner Sommertag in einem Albtraum. Als eine hochschwangere Mutter sich mit ihren Töchtern in der Neuen Donau in Wien abkühlte, rutschten sie in den tiefen Bereich und drohten alle zu ertrinken.

Geschrei, Jubel, fröhliche Kinder und Rauchschwaden aus Feuern. Auch am Freitag strömten Hunderte Freilufthungrige zu privaten Festen bei der Brigittenauer Bucht an der Donauinsel. Doch mitten unter ihnen spielte sich ein furchtbares Drama ab.

In der Hitze ging eine Tschetschenin mit ihren Töchtern und anderen Frauen - wie berichtet - zur Mole und stieg die glitschigen Steinstufen hinab. „Offenbar rutschte die Gruppe aus und verlor den Boden unter den Füßen“, so Grillaufseher Fazil Y.

Die Hochschwangere brach in Panik aus und dürfte zu viel Wasser geschluckt haben. Bis alle gerettet waren, war die 30-Jährige minutenlang unter Wasser und musste reanimiert werden. Tragische Bilanz der Grillfeier: Die Kinder und eine 52-Jährige wurden verletzt, und die Mutter schwebt im Spital in Lebensgefahr.

Florian Hitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Die Kommentarfunktion ist aktuell geschlossen.

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.