20 Kilometer weit

Demenzkranker Opa per Autostopp „abgehauen“

„Nach Reichraming bitte“ - per Autostopp kam ein demenzkranker Seniorenheimbewohner aus Weyer 20 Kilometer weit, ehe der Vermisste erkannt und heim in Heim gebracht wurde.

Ein unter Demenz leidender 79-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land verließ gegen 19.10 Uhr unbemerkt das Bezirksaltenheim Weyer.
Das Personal suchte den Mann zuerst innerhalb des Objektes. Da jedoch diese Suche erfolglos verlief, verständigten die Pfleger um 20.37 Uhr die Polizei. Die Polizisten leiteten sofort die Suche nach dem Pensionisten ein.

Tochter brachte ihn heim
Während die Suchaktion bereits anlief, war es dem Mann inzwischen gelungen, per Anhalter bis Reichraming zu gelangen. Dort erkannte ihn eine Verwandte und brachte den Mann zu dessen Tochter, welche ihn gegen 23 Uhr wieder zurück ins Bezirksaltenheim brachte.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.