Wilde Zickzackfahrt

Motorboot-Rowdy am Attersee gefährdete Segler

Durch umfangreiche Erhebungen von Polizisten aus Unterach und Schörfling konnte ein 43-jährige Motorboot-Rowdy am Attersee rasch ausgeforscht werden. Er wird der Staatsanwaltschaft Wels wegen Verdachtes der fahrlässigen Gemeingefährdung angezeigt.

Der 43-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte am Samstag gegen 18.30 Uhr sein Motorboot am Attersee aus Richtung Steinbach kommend in Richtung der Ortschaft Attersee. Kurz vor dieser fuhr er in schneller Fahrt im Zickzackkurs durch die Schulungsfahrt von 15 Segeljollen einer Segelschule.

Bugwelle schaukelte Partyinsel durch
Anschließend steuerte er auf eine der Ortschaft Attersee vorgelagerte Partyinsel zu, wo er kurz davor stark die Richtung wechselte und beschleunigte. Die dabei entstandenen Bugwellen schaukelten die Partyinsel derart durch, dass einige Gläser und Flaschen zu Bruch gingen.

Segler erschreckt
Von der Partyinsel weg fuhr der Motorbootfahrer stark beschleunigend direkt auf die zuvor gekreuzten Segelboote der Segelschule zu und weiter zwischen zwei eng nebeneinander fahrenden Segeljollen durch.

Jollen prallten gegeneinander
Dadurch entstanden Bugwellen, die die beiden Segeljollen gegeneinanderprallen ließen. Deren Insassen konnten sich nur mit Mühe an der Reling festhalten und somit einen Sturz ins Wasser vermeiden. Danach setzte der Motorbootfahrer seine Fahrt in Richtung Seewalchen am Attersee fort.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)