Di, 17. Juli 2018

"Panzerknackerbande"

22.08.2010 19:00

Einbrecher suchen Blumen-Markt in Sollenau heim

Weder ein Zaun noch ein Panzerschrank haben unbekannte Kriminelle von einem dreisten Coup in Sollenau im Bezirk Wiener Neustadt abgehalten. Die Einbrecher suchten den Holland-Blumenmarkt heim und plünderten den Tresor. Mitarbeiterin Renate (58) ist nach wie vor geschockt: "Es ist ein ungutes Gefühl, an einem Tatort zu arbeiten. Aber wir verkaufen natürlich schon wieder!"

Der Tatort liegt direkt an der Bundesstraße 17: Unbekannte schlichen in ein Nachbarhaus, schnitten den Zaun durch und brachen schließlich die hintere Türe zu dem Blumenmarkt auf.

Im Inneren des Geschäftes würdigten sie die wunderbar duftenden Blüten keines Blickes, sondern suchten in aller Seelenruhe nach lohnender Beute. "Dabei dürften die Gauner unseren Tresor entdeckt haben", erklärt Markt-Mitarbeiterin Denise (33). Die Unbekannten stemmten den Panzerschrank schließlich auf, rafften die Tageslosung an sich und flüchteten. Die Höhe des Schadens steht bisher nicht fest. Denise: "Mir ist es ein Rätsel, wie man einen Safe so aufbrechen kann."

Das ganze Wochenende über suchten Ermittler der Polizei nach Spuren: "Noch sind wir allerdings erst am Beginn der Erhebungen."

von Lukas Lusetzky und Helmut Horvath, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.