Sa, 21. Juli 2018

Eiskalte Coups

21.08.2010 18:00

Wenn Opfer baden sind, werden Häuser ausgeräumt

Kaum ist der Sommer zurück, nutzen Kriminelle das leider auch schon für Beutezüge. "Die Gauner wissen, dass viele Besitzer von Häusern schwimmen oder auf ein Eis sind. Also plündern sie seelenruhig deren Wohnungen", warnt ein Polizist. Kriminalisten suchen landesweit nach den Mitgliedern der Bande.

Badeteich, Donauufer, idyllisches Au-Gebiet oder Freibad – derzeit zieht es Zehntausende Niederösterreicher zum kühlen Nass. Das nutzen die Mitglieder einer Bande schamlos aus. Während eine Familie am Ratzersdorfer Badesee in St. Pölten entspannte, plünderten die Kriminellen das Haus der "Kurzzeit-Ausflügler". Schmuck, Geld sowie ein Sparbuch sind weg.

Ähnliche Coups wurden auch aus den Bezirken Horn und Amstetten sowie der Wienerwald-Region gemeldet. "Die Täter wissen, dass während der Hitze-Saison viele Häuser und Wohnungen an Wochenenden leer sind, weil die Bewohner schwimmen und Eis essen sind. Das nutzen sie für ihre Beutezüge aus", erklärt ein Polizist. Die Gesetzeshüter nehmen an, dass sich die Lage erst Ende September entschärfen wird: "Ab dann sind wahrscheinlich leider wieder Dämmerungseinbrecher unterwegs."

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.