20.05.2020 07:49 |

Mattsee

Hitzestau in der Solaranlage löste Großbrand aus

Die Ursache des Großbrands in Mattsee am Dienstagabend dürfte geklärt sein: Aufgrund eines technisches Defekts in der Solaranlage war es zu einem Hitzestau gekommen. Hinweise auf vorsätzliches oder fahrlässiges Handeln oder gar in Richtung Brandstiftung ergaben sich keine. Der vorläufige Schaden wird mit 50.000 Euro beziffert.

Dienstagabend war die die Feuerwehr Mattsee zu einem Brand eines Stalls am Buchberg alarmiert worden. Der Bauer hatte den Brand selbst entdeckt und rund 30 Kühe aus dem Stall getrieben. Weitere Feuerwehren aus den Umlandgemeinden Seekirchen, Obertrum, Seeham und Berndorf wurden hinzugezogen. Insgesamt 142 Mann standen im Einsatz, wovon einer leicht verletzt wurde. Er konnte den Einsatz aber nach Abklärung durch das Rote Kreuz fortführen.

Das Feuer dürfte in der Zwischendecke des Dachstuhls ausgebrochen sein. Polizeiliche Brandermittler stellten am Abend und in den Nachtstunden fest, dass es aufgrund eines technischen Defekts der thermischen Solaranlage zu einem Hitzestau gekommen sein musste. Durch die darin entstandene Hitze war die hölzerne Dachkonstruktion in Brand geraten.

Brand weitete sich über die Schalung des Dachstuhls aus

Der Brand weitete sich über die Schalung des Dachstuhls, jedoch unterhalb der Schindeleindeckung sowie unterhalb der Solarkollektoren auf einen großen Teil des Daches des Stalles aus.

Vorläufigen Schätzungen zu Folge dürfte der Schaden etwa 50.000 Euro betragen. Hinweise auf ein vorsätzliches beziehungsweise fahrlässiges Handeln oder in Richtung Brandstiftung ergaben sich somit keine.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol