18.05.2020 16:41 |

Regionalliga

Trainingsstart und Spende in Violett

Lange ist‘s her, dass man auch im Fußball-Unterhaus einem geregelten Trainingsbetrieb nachgegangen ist. Mit den Lockerungen geht das nun wieder, weshalb sich Regionalligist Austria Salzburg auch wieder auf den Platz traut - freilich auf den heimischen in Maxglan statt des sonst gewohnten Terrains in Rif.

Zwar sieht man es bei Violett eher als Bewegungstherapie denn als echtes Training. Trotzdem kann nun jeder Klubkicker auf freiwilliger Basis zum Trainieren ins Max-Aicher-Stadion zurückkehren. Neben dem Nachwuchs sind seit Montag auch Kampfmannschaft und 1b wieder auf der Anlage anzutreffen. Die Erste, die normal in Rif trainiert, bleibt die kommenden Wochen für Übungseinheiten „daheim“, will erst wieder ins Olympiazentrum, wenn feststeht, wann die neue Spielzeit überhaupt beginnen kann.

„Wir werden das jetzt mal zwei- bis dreimal wöchentlich auf freiwilliger Basis auf Kunstrasen machen. Dann laufen wir auch dem Nachwuchs und den Trainern öfters über den Weg“, freut sich Coach Christian Schaider. Zur ersten Einheit grüßte die Kicker ein Spruchband der Fans, auf dem „Bleibt gesund und gebt alles für die Austria“ zu lesen ist.

Maskenverkauf für Kinderkrebshilfe
Eine besondere Aktion ließ sich der Achte der vergangenen Regionalliga Salzburg-Saison auch in Sachen Fanartikel einfallen - die klubeigene Schutzmaske. Das schwarz-violette Accessoire ist um neun Euro zu erwerben, wobei pro abgesetztem Utensil ein Euro an die Kinderkrebshilfe Salzburg ging. So kam der Klub zuletzt auf eine Spende von über 500 Euro, die der Vorstand auf 1000 aufrundete. „Auf die Austria ist auch in schweren Zeiten Verlass. Besonders während der Corona-Krise ist die Salzburger Kinderkrebshilfe durch die großen Einschränkungen sehr gefordert. Nur mit der großzügigen Hilfe unserer treuen Spender können wir die vielen Programme aufrechterhalten“, bedankt sich Kinderkrebshilfe-Obfrau Heide Janik.

„Austria Salzburg liegt soziales Engagement besonders am Herzen. Im Moment ist die Gesellschaft natürlich sehr mit der aktuellen Situation beschäftigt, man darf deswegen aber trotzdem nicht auf die Dinge vergessen, die weiterhin wichtig und unterstützenswert sind. Es freut uns sehr, dass wir mit unserer Aktion so eine schönes Summe für die wichtige Arbeit der Salzburger Kinderkrebshilfe sammeln konnten und wir hoffen auf noch mehr kauffreudige Fans“, sagt Club-Präsident Claus Salzmann.

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.