Sa, 21. Juli 2018

Quartett gefasst

16.08.2010 17:08

Feuerwehrhaus und Festspielzelt geplündert

Mit einer üblen Masche haben mutmaßliche Kriminelle die Mitglieder der Feuerwehr Blindenmarkt reingelegt. Das Quartett gaukelte Interesse an der Aufnahme bei den Florianis vor. In Wirklichkeit spähten sie aber nur den Tatort aus und plünderten dann die Handkasse. Auch bei den Sommerspielen Melk schlugen die Männer zu.

Zahlreiche Diebstähle und Einbrüche sollen laut Polizei auf das Konto der zwei Tschetschenen und zweier Komplizen gehen. Unter den Opfern sind die Florianijünger: Die Verbrecher besuchten vor dem Coup die Feuerwehrzentrale. Stunden später schlich ein 20-Jähriger in das Zeughaus und plünderte die Handkasse der nichts ahnenden Feuerwehrleute.

Auch den Sommerspielen auf Stift Melk stattete das Quartett einen ungebetenen Besuch ab. Im Festzelt schnappten sich die „verwöhnten“ Kriminellen gleich 50 Flaschen teuren Champagner und verschwanden. Wert der erlesenen Getränke: 10.000 Euro.

Doch damit nicht genug: Auf dem Bahnhof Melk waren die Kriminellen als Vandalen aktiv, ebenso dürften sie Baucontainer aufgebrochen haben. Der Fahnder: „Wir nehmen an, dass die Verdächtigen in der Region zahlreiche Coups verübten.“ Mit den Beutezügen ist es vorbei: Das Quartett sitzt in der Justizanstalt St. Pölten in Untersuchungshaft.

In Prinzersdorf im Bezirk St. Pölten schlugen Unbekannte zu: Die Kriminellen suchten gleich vier Häuser heim. Sie erbeuteten Geld, Schmuck sowie Kreditkarten. „Sie wollten auch einen Mercedes stehlen, mussten das Fahrzeug aber zurücklassen“, so ein Fahnder.

von Gernot Buchegger und Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.