Neue Studie

In Corona-Krise: Sehnsucht nach Freunden sehr groß

Die Corona-Krise hat so einige Einschränkungen für die Österreicher mit sich gebracht. Neben dem Tragen der Gesichtsmasken beim Einkaufen oder in den Öffis sind etwa Großevents bis Ende August untersagt. Eine aktuelle Studie zeigt nun, dass sich die meisten in Zeiten von Corona vor allem danach sehnen, endlich mal wieder ihre Freunde zu treffen. 

Egal ob Single, in Partnerschaft lebend, jung oder alt: Die neueste Studie der Online-Partneragentur Parship zeigt, dass sich die Österreicher am meisten danach sehnen, nach der Corona-Krise endlich wieder ihre Freunde zu treffen. Auf dem zweiten Platz folgt der Wunsch, wieder normal - ohne Mundschutz und Abstandsregeln - einkaufen zu gehen sowie Nachrichtenberichte zu lesen und zu hören, die nichts mit Corona zu tun haben. Jeder Zweite vermisst private Feste und in ein Kaffeehaus oder Restaurant zu gehen. Wer Kinder hat, freut sich auf die Öffnung der Schulen, ältere Menschen hoffen auf einen baldigen Normalbetrieb bei Ärzten und Spitälern und Singles vermissen Kulturevents.

Unterschiede zwischen Gechlechtern

Spannend: Unabhängig davon, nach welcher Vorfreude gefragt wurde, scheinen Frauen ihr gewohntes Leben deutlich stärker zu vermissen als Männer. So sehnen sie sich etwa nach Normalität beim Einkaufen (66 Prozent), Familienfesten (48 Prozent) oder einem Urlaub (45 Prozent). Einzig auf ihre Hobbies, das Vereinsleben und Sportevents freuen sich Männer mehr.

Kaum Unterschiede zwischen Paaren und Singles

Die Bedürfnisse von Singles und Paaren, was ihre Wünsche für die Zeit nach der Corona-Krise betrifft, unterscheiden sich hingegen kaum. Bis auf die Tatsache, dass Singles sich mehr auf Kinobesuche und Konzerte freuen (48 Prozent), ist die Sehnsucht nach dem gewohnten Leben gleich.

Caroline Erb, Psychologin bei Parship.at: „Die grundlegenden Bedürfnisse hängen nicht davon ab, ob man Single ist oder in einer Partnerschaft lebt, sondern welche Lebensumstände durch die Corona-Krise beeinflusst oder verändert wurden.“ Tatsächlich verlaufen die Trennlinien vielmehr nach Alter und individueller Lebenslage.

Die Umfrage wurde von Marketagent.com im Mai 2020 unter 500 Österreichern zwischen 14 und 75 Jahren durchgeführt.

Mai 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol