Coronavirus in OÖ:

Marchtrenk pflanzt Bäume zur Erinnerung

Das traditionelle und feierliche Maibaum-Aufstellen am Stadtplatz in Marchtrenk musste zwar leider dieses Jahr aufgrund der aktuellen Situation um Covid-19 entfallen. Doch dafür bringt man kreative Ideen und lebende Bäume ins Stadtbild.

Maibäume der etwas anderen Art findet man in Marchtrenk. Das traditionelle Maibaum-Aufstellen am Stadtplatz entfiel, dafür haben Bürgermeister Paul Mahr und sein Team zwei symbolische „Corona-Maibäume“ – jeweils Ahorn – beim Stadtamt und beim Bezirksaltenheim aufgestellt.

Auftakt für Aktion
Sie werden im Juni im Stadtgebiet eingepflanzt, als Erinnerung an die Corona-Zeit und Auftakt einer größeren Aktion: „Wir pflanzten im Vorjahr 700 Bäume, auch heuer ist an eine Pflanzaktion im gleichen Umfang gedacht“, heißt es aus dem Büro des Bürgermeisters.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol