05.05.2020 07:12 |

Unis hinken nach

Neue Umfrage enthüllt: So steht es um Studenten

Selbstständiges Lernen sind sie gewohnt, trotzdem ist das Sommersemester auch für Österreichs Studenten ein herausforderndes. Das zeigt eine aktuelle Studie der Uni Wien.

Seit Mitte März sind alle Hochschulen in Österreich geschlossen. Durch die Umstellung auf Home-Learning hat sich auch der Alltag von Studierenden verändert. Nach den Schülern gibt es nun auch die ersten Ergebnisse der Online-Umfrage „Lernen unter Covid-19-Bedingungen“ der Studierenden.

Diese investieren seit Corona weniger Zeit ins Studium, nämlich im Durchschnitt rund 24 Stunden pro Woche. Im Vergleich dazu: Vor dem Lockdown waren es wöchentlich etwa 32 Stunden. „Die Studie zeigt deutlich, dass die Studenten auch in Sorge sind. Der Grund dafür ist vor allem die fehlende Planbarkeit der kommenden Monate. Da für viele ungewiss ist, wann und in welcher Form Prüfungen abgehalten werden, sinkt die Motivation, für das Studium zu lernen“, erklärt Studienleiterin Dr. Christiane Spiel.

„Viele Studierende geben auch Probleme bei der selbstständigen Erarbeitung von Inhalten an.“ Es sei für sie herausfordernd, Anliegen und Fragen kaum besprechen zu können. Viele Befragte begründen Motivationsprobleme auch durch fehlenden fachlichen Austausch mit Lehrenden und Studienkollegen. „Bei Studien wie etwa Chemie bedarf es vieler Experimente auf der Universität. Diese können daheim klarerweise nicht umgesetzt werden. Und wie den Chemikern geht es vielen anderen Studenten auch“, betont die Bildungspsychologin.

Was die Organisation des Lernens betrifft, halten rund 40 Prozent fixe tägliche Lernzeiten ein. Aber nur etwa sieben Prozent geben an, sehr oder ziemlich erfolgreich bei der Bewältigung des Studiums im Home-Learning zu sein. 16 Prozent berichten über gröbere Probleme, die Anforderungen zu bewältigen und Fortschritte beim Lernen zu machen.

Flipped Classroom für Unis interessant
Corona hat gezeigt, dass nicht nur die Schulen, sondern auch die Universitäten digital nachhinken. „Gezwungenermaßen wurde in diesem Bereich nun etwas aufgeholt. Und es wird hoffentlich noch ein digitaler Schub folgen. Flipped Classroom ist für Unis ein interessantes Modell“, betont Dr. Spiel. Was das ist, erklärt Dr. Andreas Salcher.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.