29.04.2020 17:15 |

Polizisten attackiert

Fußgänger (45) rastete bei Grenzkontrolle aus

Am Montag haben Beamte einen 45-jährigen Österreicher am Grenzübergang Kleiner Walserberg in Salzburg aufgehalten. Der Fußgänger wollte sich der Grenzkontrolle entziehen. Als die Beamten ihn festnehmen wollten, attackierte der Mann einen der Polizisten. 

Der 45-Jährige wollte am Montagnachmittag auf der B21 bei Schwarzbach über die Grenze nach Deutschland gelangen. Dabei ignorierte er aber die Beamten, die den Grenzübergang überwachten. Die Polizisten forderten ihn auf, stehen zu bleiben, der Mann achtete jedoch nicht auf die Zurufe und lief schnellen Schritts weiter in Richtung Deutschland.

Angriff ohne Vorwarnung, zwei Polizisten verletzt
Nach weiteren Aufforderungen blieb der Österreicher schließlich stehen, drehte sich um und ging ohne Vorwarnung auf einen der Beamten los. Gerade noch rechtzeitig konnten die Beamten aus Freilassing den Raufbold überwältigen und zu Boden bringen, um ihn zu fesseln. Der Aggressor wehrte sich dermaßen, dass zwei Polizisten dabei leicht verletzt wurden. 

Die deutsche Bundespolizei ermittelt nun gegen den Österreicher wegen Widerstands sowie tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung. Da der Mann außerdem keinen glaubwürdigen Grund für seine Einreise nach Deutschland nennen konnte, wiesen ihn die Beamten zurück nach Österreich. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.