Polizisten attackiert

Fußgänger (45) rastete bei Grenzkontrolle aus

Salzburg
29.04.2020 17:15

Am Montag haben Beamte einen 45-jährigen Österreicher am Grenzübergang Kleiner Walserberg in Salzburg aufgehalten. Der Fußgänger wollte sich der Grenzkontrolle entziehen. Als die Beamten ihn festnehmen wollten, attackierte der Mann einen der Polizisten. 

Der 45-Jährige wollte am Montagnachmittag auf der B21 bei Schwarzbach über die Grenze nach Deutschland gelangen. Dabei ignorierte er aber die Beamten, die den Grenzübergang überwachten. Die Polizisten forderten ihn auf, stehen zu bleiben, der Mann achtete jedoch nicht auf die Zurufe und lief schnellen Schritts weiter in Richtung Deutschland.

Angriff ohne Vorwarnung, zwei Polizisten verletzt
Nach weiteren Aufforderungen blieb der Österreicher schließlich stehen, drehte sich um und ging ohne Vorwarnung auf einen der Beamten los. Gerade noch rechtzeitig konnten die Beamten aus Freilassing den Raufbold überwältigen und zu Boden bringen, um ihn zu fesseln. Der Aggressor wehrte sich dermaßen, dass zwei Polizisten dabei leicht verletzt wurden. 

Symbolbild. (Bild: Uta Rojsek-Wiedergut)
Symbolbild.

Die deutsche Bundespolizei ermittelt nun gegen den Österreicher wegen Widerstands sowie tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung. Da der Mann außerdem keinen glaubwürdigen Grund für seine Einreise nach Deutschland nennen konnte, wiesen ihn die Beamten zurück nach Österreich. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele