Do, 19. Juli 2018

150 Kubikmeter Müll

03.08.2010 10:29

Startschuss für Putztrupps nach großer Baggerparty

Der "Beach-Grand Slam 2010" am Wörthersee ist wieder Geschichte. Am Montag fiel dann der Startschuss für die Putztrupps des Magistrats. Und schon Montagmittag war der größte Unrat beseitigt. Insgesamt wurden etwa 150 Kubikmeter Müll entsorgt. Außerdem liefen die Abbauarbeiten der riesigen Arena voll an.

"Die Einrichtung der zwei neuen Campingplätze hat sich wirklich bewährt. So ist es im Europapark und am Metnitzstrand zu keinen Beschädigungen und Behinderungen gekommen", zieht Heinz Blechl, Leiter des Klagenfurter Stadtgartens zufrieden Bilanz.

Am Montag um fünf Uhr in der Früh begannen 35 Mitarbeiter des Magistrats mit den Aufräumarbeiten rund um die beliebte "Baggerparty". Blechl: "Wir werden etwa 150 Kubikmeter Müll entsorgt haben. Vorwiegend handelte es sich dabei um Verpackungsmaterial und natürlich Getränkegebinde." Der Unrat wurde in sogenannten Mulden gefasst und abtransportiert.

Neben den fleißigen Putztrupps der Stadt sind auch zahlreiche Arbeiter am Beach-Gelände im Einsatz. Sie haben bereits begonnen, das Stadion und die große Zeltstadt abzubauen.

"Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.