06.04.2020 11:21 |

Generalist

„Agent57“: Deepmind-KI meistert Atari-2600-Spiele

Die Google-Tochter DeepMind gilt als Pionier der künstlichen Intelligenz (KI) und hat bereits beachtliche Erfolge gefeiert - etwa den Sieg ihrer KI „AlphaGo“ über die weltbesten „Go“-Spieler. Jetzt entwickelte das Londoner Unternehmen eine KI, die 57 Games für Ataris legendäre Videospielkonsole Atari 2600 meisterte - und besser spielt als die meisten Menschen.

Bereits in der Vergangenheit hatte Deepmind künstliche Intelligenzen entwickelt, die sich auf Videospiele verstehen - etwa den Shooter „Quake“ oder das Echtzeitstrategiespiel „StarCraft II“. Dabei handelte es sich jedoch stets um ausgewiesene Spezialisten, entwickelt, um eine und nur diese Aufgabe perfekt zu meistern. Mit Agent57 entwickelte das Unternehmen nun allerdings eine KI, die eigenständig die Spielmechaniken gleich 57 verschiedener Atari-2600-Spiele erlernte und in diesen schließlich durch die Bank besser abschnitt als menschliche Spieler.

„Das ultimative Ziel ist nicht die Entwicklung von Systemen, die sich durch Spiele auszeichnen, sondern vielmehr die Nutzung von Spielen als Sprungbrett für die Entwicklung von Systemen, die lernen, sich bei einer Vielzahl von Herausforderungen auszuzeichnen“, erläutern die Deepmind-Spezialisten in einem Blogeintrag.

Diese Spiele bereiteten Agent57 Schwierigkeiten
Schwierigkeiten bereiteten der KI demnach vor allem die vier Spiele „Montezuma‘s Revenge“, „Pitfall“, „Solaris“ und „Skiing“ - die beiden Erstgenannten, weil es in ihnen verschiedener Strategien bedarf, um zum Ziel zu gelangen; die beiden Letztgenannten, weil bei ihnen zwischen einer bestimmten Aktion und dem daraus resultierenden Erfolg viel Zeit liegt, wodurch es für die KI schwierig gewesen sei, eine entsprechende Strategie zu erarbeiten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. März 2021
Wetter Symbol