150 Todesfälle

Mehr als 10.600 Corona-Infizierte in Österreich

Österreich
01.04.2020 22:10

Derzeit (Stand: 22 Uhr) sind in Österreich 10.679 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Auffallend: Laut Statistik gibt es in der Altersgruppe der über 64-Jährigen immer mehr Infizierte. Bisher wurden mehr als 55.800 Tests durchgeführt. Mit Abstand die meisten Erkrankten gibt es in Tirol. Hier sind bereits 2453 bestätigte Fälle bekannt. Mittlerweile gibt es 150 Todesfälle zu beklagen. 1436 Menschen gelten (Stand: 10 Uhr) als genesen.

Nach Tirol gibt es die meisten Fälle in Oberösterreich (1733) und Niederösterreich (1689). In Wien sind 1547, in der Steiermark 1125, in Salzburg 977, in Vorarlberg 674, in Kärnten 293 und im Burgenland 188 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden.

(Bild: APA)

Mit Stand 10 Uhr wurden 1071 Corona-Patienten im Spital behandelt, 215 davon liegen auf der Intensivstation.

Immer mehr Infizierte in der Altersgruppe der über 64-Jährigen
Statistisch betrachtet gibt es auch immer mehr Infizierte in der Altersgruppe der über 64-Jährigen, die mit knapp 2200 Fällen (Stand Mittwochabend) nur mehr hauchdünn hinter der Gruppe der 45- bis 54-Jährigen liegt, die bisher die meisten Betroffenen gestellt hat. Fast 1000 Infektionen haben inzwischen auch die 15- bis 24-Jährigen erreicht. Mittlerweile sind auch 280 Kinder (0 bis 14 Jahre) mit dem Coronavirus infiziert. 

(Bild: APA/Hans Klaus Techt)

Zahl der Todesfälle steigt weiter an
Insgesamt sind mittlerweile 150 Patienten im Zuge einer Covid-19-Erkrankung in Österreich verstorben. Am Mittwochabend meldete die Steiermark einen weiteren Todesfall - eine Frau aus dem Bezirk Leoben (Jahrgang 1941) starb. Zudem wurde der Tod eines 66 Jahre alten Mannes in Vorarlberg gemeldet. Der Patient hatte an erheblichen Vorerkrankungen gelitten. Zuvor war ein weiterer Todesfall in Tirol bekannt geworden.

In Oberösterreich starb ein 83 Jahre alter Mann im Krankenhaus Wels-Grieskirchen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion. Der Patient hatte an schweren Vorerkrankungen gelitten, wie es hieß. Ebenso wurde der Tod von vier weiteren Covid-19-Patienten in Wien vermeldet: Eine Frau (94) sowie drei Männer im Alter von 63, 80 und 93 Jahren verstarben im Krankenhaus.

Und auch in Salzburg stieg die Zahl der Todesfälle weiter an: In der Nacht auf Mittwoch starben am Uniklinikum Salzburg zwei weitere Personen im Zusammenhang mit Covid-19. Bei den Toten handelt es sich um eine 88-jährige und um eine 79-jährige Frau. In der Steiermark verloren die Ärzte den Kampf um das Leben von vier Infizierten, wie am Mittwoch bekannt gegeben wurde.

Die NÖ Landeskliniken-Holding hatte indes am Mittwoch einen weiteren Todesfall vermeldet, der sich als Irrtum herausgestellt hat. Ein 87-Jähriger ist demnach aus St. Pölten in ein anderes Landesklinikum transferiert worden. Bei der Erfassung der Daten sei dann ein Fehler passiert. Die Zahl der Todesfälle wurde daher wieder korrigiert.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele