30.03.2020 15:03 |

Aufführung im November

Computer vollendete Beethovens 10. Sinfonie

Ludwig van Beethovens „Unvollendete“ ist nun doch noch vollendet worden: Ein Computerprogramm hat mithilfe Künstlicher Intelligenz (KI) die zehnte Sinfonie zu Ende komponieren, die der berühmte Musiker (1770 bis 1827) im Alter nicht mehr abschließen konnte. Voraussichtlich im November soll sie in Bonn uraufgeführt werden, teilte die Deutsche Telekom am Montag mit.

Heuer wird der 250. Geburtstag des in Bonn geborenen Komponisten gefeiert. Konzerte finden derzeit wegen der Coronavirus-Pandemie nicht statt. Die große Beethoven-Ausstellung in der Bundeskunsthalle ist seit dem 14. März mindestens bis zum 19. April geschlossen. Die Telekom hat das Projekt angestoßen

Beethoven hat nur einige handschriftliche Skizzen für eine 10. Sinfonie hinterlassen. An einer Fortschreibung arbeitet seit 2019 ein internationales Team aus Musikwissenschaftlern, Komponisten und Computer-Experten. In die Vervollständigung per Computerprogramm fließen auch Stücke anderer Komponisten ein. „Wir versuchen das musikalische Universum, in dem Beethoven sich befunden hat, zu rekonstruieren“, sagte der Leiter des Projekts, Matthias Röder vom Eliette and Herbert von Karajan Institute Institute in Salzburg.

10. Sinfonie ist nur in Teilen erhalten
Von Beethovens 10. Sinfonie sind nur Fragmente erhalten. Idee und Mittel zu dem Projekt stammen von der Deutschen Telekom. Am Ende sollen zwei Sätze mit einer Gesamtlänge von 20 bis 25 Minuten zu hören sein. Die Uraufführung wird in einem Konzert des Beethoven-Orchesters unter Leitung seines Dirigenten Dirk Kaftan gespielt.


Ein Anfang Dezember 2019 auf YouTube veröffentlichtes Beispiel zeigt den Trainingsstand der KI, die zum Anlass des Beethoven-Jahrs 2020 die 10. Sinfonie von Beethoven vollenden soll. Die ersten zwölf Sekunden des Glasharmonika-Stücks sind die Skizze eines Beethoven-Originals, ab Sekunde 13 beginnt die KI zu improvisieren.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol