29.07.2010 15:52 |

Klettersteigunfall

Zillertalerin aus 30 Metern abgestürzt - nicht gesichert

Schutzengel haben am Mittwoch die Zillertalerin Jasmin R. (18) umsorgt. Die erfahrene Alpinistin stürzte aus 30 Metern im Klettersteig "Zimmereben" bei Mayrhofen ab und überlebte. Sie war ohne Sicherung am Fels unterwegs gewesen! Bergretter Michael Knauer nimmt den Fall zum Anlass und wettert gegen Leichtsinn.

Es ist ein mittelschwerer Klettersteig, der "Zimmereben". Hunderte Male zog sich Jasmin bereits an den Klettergriffen und Metalleinlagen in Richtung Gipfel empor. Sie könnte den Weg wohl im Schlaf meistern. Eine Routine, die sie jetzt beinahe das Leben kostete.

Jasmin kletterte nämlich ohne Sicherung. Sie überwand die Schlüsselstellen und erreichte den leichten Quergang ohne Probleme. Da passierte es: Sie rutschte aus und fiel 30 Meter in die Tiefe - ungebremst. "Es ist ein Wunder, dass sie überlebt hat", sagt Bergretter Michael Knauer. So etwas habe er in 25 Dienstjahren noch nicht gesehen. "Jasmin fiel auf einen Haufen Gestrüpp und wurde derart gefedert, dass sie relativ unbeschadet davonkam." Relativ unbeschadet heißt: Schwere Schädel- und Wirbelverletzungen. "Aber sie wird überleben", atmet Knauer auf.

Knauer: "Tag für Tag sehe ich viel Leichtsinn"
Die Freude über Jasmins Sieg gegen den Tod wird bei Knauer durch den Leichtsinn der Alpinistin getrübt. "Tag für Tag erlebe ich, dass sich erfahrene, einheimische Kletterer in Lebensgefahr begeben. Die Wenigsten benutzen die Sicherungsseile, aber Routine ist tödlich", weiß Knauer. Einen Touristen oder Anfänger schützt die Angst, ein Profi will trainieren, schnell sein. "Die Sicherungen behindern die Profis in ihrer Schnelligkeit. Sport darf aber nicht zum Spiel mit dem Leben werden." Passieren kann immer was: Ausrutschen, Steinschlag oder Griffbruch.

Knauer hat sie zu Hunderten gesehen, die Leichen in den Bergen, tote Körper auf schroffem Fels. Und er ist ihn leid, diesen Leichtsinn. "Jeder muss sich an die geltenden Regeln im alpinen Raum halten. Es tut weh, ein Mädchen reglos am Fuße eines Berges zu sehen."

von Matthias Holzmann, Tiroler Krone
Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-4° / 4°
wolkig
-6° / 2°
wolkig
-5° / 3°
wolkig
-4° / 2°
wolkig
-10° / -1°
wolkig