16.03.2020 08:07 |

Auch Charles über 70

Steckt Boris Johnson die Queen in Quarantäne?

Queen Elizabeth II. mag es gar nicht, von ihren Pflichten abgehalten zu werden. Berichte vom Wochenende, die 93-jährige Monarchin habe den Buckingham-Palast verlassen und sich in Windsor Castle in Selbst-Quarantäne begeben, wurden am Montag dementiert. „Die königliche Standarte weht weiter über dem Buckingham-Palast“, hieß es in einem Statement. Doch wie lange noch? Die Regierung von Boris Johnson will über 70-Jährige für Monate in Quarantäne schicken. Dazu zählen auch Prinz Charles und Herzogin Camilla. 

Die Königin habe lediglich wie immer das Wochenende auf Schloss Windsor verbracht und werde wie gewohnt weiterhin ihren Aufgaben als Staatsoberhaupt in London nachgehen.

„Standarte weht wie üblich“
Ein Mitarbeiter der Queen erklärte gegenüber der britischen Zeitung „Daily Mail“, dass die Königin trotz der Coronavirusgefahr „Business as usal“ mache. „Ich erwarte absolut, dass die königliche Standarte wie üblich über dem Buckingham-Palast wehen wird.“

Wie lange die britische Monarchin das so halten kann, ist unklar. Die Regierung von Boris Johnson hat angekündigt, dass Menschen über 70 Jahren dazu aufgerufen werden, bis zu vier Monate in Isolation zu verbleiben.

94. Geburtstag am 21. April
Queen Elizabeth II. feiert am 21. April ihren 94. Geburtstag und gehört damit zur Hochrisikogruppe im Falle einer Covid-19-Erkrankung. Es heißt, dass Prinz Philipp, der mit 98 Jahren ebenfalls bereits hochbetagt ist, zur Vorsicht aber bereits in Windsor Castle sei. Normalerweise lebt der Herzog von Edinburgh in Sandringham.

Im Falle einer Zwangs-Quarantäne wird erwartet, dass das Paar sich auf das Landgut Sandringham zurückzieht. Dort verbringt die Königsfamilie normalerweise nur die Weihnachtszeit. Die Queen bleibt üblicherweise von Dezember bis Februar dort.

Auch Charles über 70
Die Quarantäne-Maßnahmen der britischen Regierung würden nicht nur die Queen treffen, sondern auch ihren Thronfolger Charles und dessen Ehefrau Camilla. Prinz Charles ist 71 Jahre alt, seine Frau 72. Damit bleiben nur Prinz William und Herzogin Kate mit 37 und 38 Jahren sowie Prinz Edward, der 56 Jahre alt ist und dessen Frau Sophie mit 55 übrig, um in den nächsten Monaten royale Repräsentationsaufgaben zu übernehmen, sollten solche überhaupt stattfinden.

Prinz Harry und Herzogin Meghan befinden sich nach ihrem Ausstieg aus dem Königshaus bereits als „Privatpersonen“ in Kanada. Es heißt, sie planen aber, den Sommer mit ihrem dann einjährigen Sohn Archie auf dem schottischen Schloss Balmoral mit der Queen zu verbringen.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol