28.04.2020 05:03 |

Übergewicht

Wissenschaftlich belegt: Hausarbeit macht dick

Forscher aus Kanada haben herausgefunden, dass sich Stressfaktoren durch Haushalt und Versorgung der Familie negativ auf Gewichtsparameter wie BMI, Taillenumfang und Fettmasse auswirken.

Steigender Druck im (Home) Office, ständige Erreichbarkeit, gehäufte mediale Einflüsse, Home Schooling, wenig Platz - dies sind nur einige Faktoren, warum sich in der heutigen Zeit immer mehr Menschen gestresst fühlen. Auch die Führung des Haushalts mit deutlich mehr Aufgaben, das „harmonische“ Familienleben und insbesondere die Versorgung von Kleinkindern können das Stresslevel maßgeblich beeinflussen. Eine derartige Belastung gilt auch als Risikofaktor für Übergewicht. Vor allem in den Wochen zu Hause, in denen vermehrt zu essbaren „Seelentröstern“ gegriffen wird und Bewegung zu kurz kommt. Nervliche Anspannung macht nämlich Lust auf besonders zuckerhaltige und fette Speisen.

Die Wissenschafter prüften schon vor der Krise, inwiefern Druck durch Versorgung der Familie und Hausarbeit Übergewicht, insbesondere bei Eltern mit Kleinkindern, förderte. Sie zeigten, dass allgemeiner Stress, Elternstress und jener durch den Haushalt einen deutlichen negativen Einfluss auf Body Mass Index (BMI), Taillenumfang, Taille-Größe-Verhältnis und prozentuale Fettmasse haben können.

Britische Forscher beobachteten in einer anderen Studie dazu das Hormon Cortisol, das bei Stress vermehrt ausgeschüttet wird. Um zu untersuchen, unter welchem psychischen Druck jemand steht, überprüften die Experten den Cortisolgehalt in den Haaren der Probanden - und fanden mehr davon in jenen von Übergewichtigen.

Um den Stress und gleichzeitig Übergewicht zu bekämpfen, raten Experten zu Pausen im Alltag. In diesen sollte man am besten Bewegung machen (era einen Spaziergang an der frischen Luft) oder sich etwa in einem Vollbad entspannen, um den Druck auszugleichen. Gerade Eltern müssen sich in diesen Zeiten abwechseln, damit der jeweils andere Energie tanken kann.

Gesundheitsredaktion, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol