Einbußen bei Ernte

Totalausfälle durch Unwetter und Hagel im Weinviertel

Die Hitzewelle der vergangenen Wochen gefolgt von Unwettern und Hagel am Wochenende haben in der heimischen Landwirtschaft große Schäden hinterlassen. Die Landwirtschaftskammer hat die Prognosen für die Getreideernte um 20 bis 25 Prozent nach unten revidiert. In Summe meldete die Hagelversicherung seit Donnerstag Schäden in Höhe von 10 Millionen Euro. Betroffen sind vor allem Landwirte in Niederösterreich und Tirol.

In Österreich werden derzeit Wintergerste, Sommergerste, Raps und auch schon Weizen gedroschen. Die Hitze ließ die Bestände zu schnell abreifen und schädigte so Ertrag wie Qualität, berichtet das Agrarische Informationszentrum (AIZ). Einbußen werden sowohl bei Wintergerste (wird als Futtergerste verwendet) als auch bei Sommergerste (Braugerste) gemeldet. Raps bleibe im Ertrag bis zu 20 Prozent hinter den Erwartungen, im Weinviertel sei es sogar zu Totalausfällen gekommen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
-1° / 0°
leichter Schneefall
-2° / 1°
Schneefall
-1° / 2°
leichter Schneefall
-3° / 3°
leichter Schneefall
-3° / -1°
leichter Schneefall