21.02.2020 11:39 |

Geschäftsmodell Angst

Corona-Panik: Vorsicht vor verseuchten E-Mails!

Das um sich greifende Coronavirus aus dem chinesischen Wuhan verunsichert die Weltbevölkerung nicht nur in der echten, sondern auch in der virtuellen Welt. Und daraus schlagen Hacker und Cyberkriminelle nun im ganz großen Stil Kapital, warnen die IT-Sicherheitsfirmen Check Point Security und Kaspersky.

Die Firmen haben verschiedenste Malware-Kampagnen entdeckt, bei denen die Angst vor der neuen Krankheit missbraucht wird, um Internetnutzern Computerviren unterzujubeln oder an ihre privaten Daten zu gelangen.

Datenklau und Banking-Trojaner
Die Maschen, die von den Kriminellen genutzt werden, sind vielfältig. Da gibt es etwa eine Vielzahl von Phishing-Seiten, die darauf abzielen, sensible Daten bis hin zur Kreditkartennummer zu sammeln: Auf der Website vaccinecovid-19.com, die in Russland registriert ist, werden beispielsweise angebliche Virus-Tests und Landkarten zur Ausbreitung angeboten.

Auch Trojaner werden unter Nutzung der Corona-Angst verteilt. In Japan gibt es derzeit laut Check Point eine große Kampagne mit dem Banking-Trojaner Emotet. Der schlüpft als E-Mail-Anhang ins System und ist als Dokument getarnt das angeblich die Ausbreitung des Virus in Japan zeigen soll, in Wahrheit aber nur verschickt wurde, um das Konto der Zielperson zu knacken.

Risiko dürfte weiter zunehmen
Kaspersky-Analyst Anton Ivanov geht davon aus, dass das Risiko noch zunehmen wird: „Da die Menschen weiterhin um ihre Gesundheit besorgt sind, wird in gefälschten Dokumenten, die angeblich über das Coronavirus aufklären, möglicherweise immer mehr Malware verbreitet.“

Damit Sie nicht Opfer von Hackern und Cyberkriminellen werden, rät Kaspersky: Beziehen Sie Informationen nur aus offiziellen und vertrauenswürdigen Quellen, nicht von dubiosen Links oder aus E-Mail-Anhängen. Wenn Sie eine Datei herunterladen, prüfen Sie unbedingt die Dateiendung: .exe- oder.lnk-Files sind höchst verdächtig und sollten keinesfalls geöffnet werden. Machen Sie im Zweifel einen Virenscan!

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol