28.01.2020 07:49 |

Im Tennengau

380-kV-Leitung: Vorerst keine Zwangsräumung

Der geplante Bau der 380-kV-Leitung stößt auch weiterhin auf massiven Protest aus der Bevölkerung. Nach den Demonstrationen in Bad Vigaun gingen Montagabend die Anrainer in Kuchl auf die Barrikaden. Landeshauptmann Wilfried Haslauer bewirkte, dass es vom Projektbetreiber APG (Austrian Power Grid) zu keinen Zwangsräumungen kommen wird.

Betroffene Anrainer und Projektgegner hatten sich in den vergangenen Wochen in Bad Vigaun zusammengeschlossen und gegen die Rodungen für die Leitung protestiert. Montagabend ging die Bauernschaft in Kuchl auf die Barrikaden.

Haslauer suchte deshalb das Gespräch mit dem Projektbetreiber: "Im Zuge intensiver Gespräche mit der APG konnte ich zumindest erreichen, dass es bis auf Weiteres - gemeint ist damit das Vorliegen der Verwaltungsgerichtshof-Entscheidungen in absehbarer Zeit - zu keinerlei Zwangsräumungen kommen wird. Zwangsmaßnahmen sollen, wenn möglich, immer vermieden werden.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.