Richter über Urteil

Teenagerin in Haft: „Vorstrafe war erschwerend“

Zwei Jahre Haft für eine 17-Jährige, die bereits zwei Raubüberfälle in Linz am Kerbholz hat - ist das gerecht, zu milde oder zu hart? Walter Eichinger, Vizepräsident und Jugendrichter des Linzer Landesgerichts, erklärt im Interview mit der „OÖ-Krone“, nach welchen Kriterien dieser Urteilsspruch getroffen wurde.

„OÖ Krone“:Eine 17-Jährige, die für zwei Jahre hinter Gittern verschwindet – wie kam es dazu?

Walter Eichinger: Grundsätzlich muss man einmal den Strafrahmen definieren. Das Mädchen war zum Tatzeitpunkt 16 Jahre alt, da beträgt der Strafrahmen für schweren Raub bis zu siebeneinhalb Jahre.

„OÖ Krone“: Wie die Tat passiert ist, spielt eine wichtige Rolle.

Walter Eichinger: In einem ersten Schritt schaut sich das Schöffengericht an, was los war. Im konkreten Fall hatte die Angeklagte einen Pfefferspray verwendet. Das ist zwar laut Gesetz eine Waffe, aber natürlich trotzdem eine andere Dimension als ein Messer oder eine geladene Pistole.

„OÖ Krone“: Dann gibt es mildernde und erschwerende Umstände.

Walter Eichinger: Mildernd waren das umfassende und reumütige Geständnis und, dass es nur beim Versuch geblieben ist, weil es eben keine Beute gab. Erschwerend waren die einschlägige Vorstrafe, denn die Angeklagte hatte ja schon vorher einmal einen Raub begangen. Und erschwerend war auch, dass sie gleich nach der bedingten Entlassung wieder zugeschlagen hat.

„OÖ Krone“: Bei der ersten Verurteilung bekam das Mädchen 18 Monate Haft, davon waren sechs Monate scharf. Es wurde aber nach vier Monaten entlassen.

Walter Eichinger: Ja, da wurde das so genannte Haftdrittel angewendet. Zusätzlich wurde einen Bewährungshilfe und ein betreutes Wohnen angeordnet.

Interview: Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.