10.01.2020 22:00 |

Kreisel Maishofen fix:

Glemmtaler Protest gegen Kreisverkehr nicht erhört

Jahrelang wurde diskutiert: Jetzt ist es fix, dass in Maishofen an der Glemmtaler Landesstraße (L111) ein neuer Kreisverkehr kommt. Kritische Stimmen aus Viehhofen und Saalbach, wo man Verschlechterungen befürchtet, wurden nicht erhört. Der Kreisel wird einspurig, die alte Rampe Richtung Glemmtal kommt weg.

Die „Krone“ berichtete von der Krisensitzung in Saalbach: Vor allem Hoteliers und Touristiker befürchten mit der neuen Lösung noch mehr Stau. Nach einer weiteren Sitzung segnete Verkehrslandesrat Stefan Schnöll die Pläne jetzt ab: „Für mich ist vor allem auch die Sicherheit aller Fußgänger und Autofahrer wichtig“, so Schnöll. Der Kreisel hat 60 Meter Durchmesser. Er sei mit einer Spur leistungsfähiger als mit zwei, so die Experten.

Die Verkehrslösung ist für die wirtschaftliche Entwicklung von Maishofen wichtig. Die Firma Transgourmet wird sich ansiedeln. Bürgermeister Franz Eder (ÖVP): „Der Kreisverkehr wird heuer umgesetzt und gebaut“. Die Kosten betragen rund eine Million € – das Land übernimmt ein Drittel, den Rest Projektwerber und Gemeinde (150.000 €). Beim Cafe Karin entsteht ein Park+Ride-Platz.

Saalbach reagiert wenig erfreut: „Wir nehmen das jetzt so zur Kenntnis“, meint Bürgermeister Alois Hasenauer (ÖVP) und hofft nach verkehrsreichen Feiertagen, dass künftig mehr Touristen auf Öffis umsteigen. Einziges Zugeständnis für das Glemmtal: Die alte Abfahrtsrampe wird nicht verkauft, sondern bleibt als Rückversicherung vorerst Landeseigentum.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.