10.01.2020 06:31 |

Südlich von Graz

Riesen-Baustelle: Angst vor dem Verkehrsinfarkt

Der letzte Abschnitt der Koralmbahn wird ein Kraftakt: Südlich von Graz entsteht eine drei Kilometer lange Unterflurtrasse vom Flughafen bis Zettling. Während der vierjährigen Bauarbeiten muss eine wichtige Straßenverbindung mehrfach gesperrt werden. In der Region, die ohnehin mit stark zunehmenden Verkehr konfrontiert ist, ist man alarmiert - und setzt auf Öffis und die Pyhrnautobahn.

Im April sollen laut ÖBB die Bauarbeiten für die neue Strecke starten, wann es mit dem Tunnel genau losgeht, sei noch nicht fix. Dann kommt es zu einer Sperre der B 67 zwischen dem Flughafen und dem Kreisverkehr nahe der Copacabana. „Bis zu 25.000 Fahrzeuge nutzen die Strecke pro Tag“, sagt Stefan Hermann, FPÖ-Vizebürgermeister von Feldkirchen. „Der Verkehr wird sich woanders hin verlagern, besonders in das Ortszentrum von Feldkirchen - dort kommt es in der Früh schon jetzt zu langen Staus.“

Auch andere Kommunen wie Premstätten, Gössendorf oder Hausmannstätten seien betroffen. Laut Kalsdorfs Bürgermeister Manfred Komericky (SPÖ) arbeiten die Gemeinden der Region an einem Strang, mit dem Land habe man vieles in die Wege geleitet: So wird der S-Bahn-Takt verdichtet, zusätzliche Buslinien sind geplant, Radwege sollen attraktiviert werden. „Wir hoffen, dass wir dadurch einiges abfangen können, Vekehrsbehinderungen wird es aber sicherlich geben.“

Mautbefreiung gefordert
Stefan Hermann hat einen weiteren Vorschlag: Während der Bauarbeiten soll der Autobahnabschnitt zwischen Wildon und Graz mautfrei gestellt werden. In fünf Abschnitten in Österreich gibt es ja seit Kurzem eine solche Mautfreistellung. Ein Antrag im Landtag ist eingebracht, auch die FPÖ-Nationalratsmandatare sollen aktiv werden.

Ausbau der Autobahn: Bohrungen begonnen
Klar ist: Der Verkehr würde sich dann noch stärker auf die A9 verlagern, wo es sich auch immer öfter staut. Viele Lokalpolitiker fordern daher eine dritte Spur in jede Richtung. Die Vorarbeiten dafür haben laut der Asfinag begonnen, seit einigen Wochen finden Bohrungen und Baugrund-Erkundungen statt. Im Herbst soll es die Einreichung zum UVP-Feststellungsverfahren (Umweltverträglichkeitsprüfung) geben.

Ein Baustart ist aber erst für 2025 geplant. Die Arbeiten werden mit den ÖBB koordiniert: So werden die für die Bahn notwendigen neuen Brücken über die Autobahn die dritte A9-Spur mitberücksichtigen.

Erster Abschnitt bald fertig
Weniger Staub wirbeln die bisherigen Arbeiten an der Bahnstrecke südlich von Graz aus: Der viergleisige Ausbau zwischen Graz-Don Bosco und Puntigam geht im April in Betrieb. Der Abschnitt von Puntigam bis Feldkirchen-Seiersberg folgt 2021 bis 2023. 

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Mittwoch, 22. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.