30.12.2019 10:06 |

Krypto-Trojaner

Cyber-Attacke setzt komplette Uni außer Gefecht

Wieder hat ein fieser Krypto-Trojaner zugeschlagen, der Daten verschlüsselt und erst nach Zahlung eines Lösegelds wieder freigibt. Getroffen hat es diesmal die Universität Maastricht in den Niederlanden. Nach einer Cyber-Attacke vor Weihnachten sind die IT-Systeme dort immer noch offline.

Hacker hatten die IT-Systeme der Universität vor einer Woche mit einem Krypto-Trojaner verseucht, der sich schnell ausbreitete und auf so gut wie alle Windows-Rechner der Uni übertragen wurde. Auch die E-Mail-Infrastruktur der Universität sei dadurch massiv gestört worden, berichtet „Heise“.

Die IT-Verantwortlichen der Uni mussten über die Feiertage Sonderschichten schieben. „Tag und Nacht“ wurde mit externen Spezialisten daran gearbeitet, die Rechner der Uni wieder flott zu kriegen - bislang allerdings noch nicht mit vollem Erfolg. Der Hack wurde bei der Polizei zur Anzeige gebracht.

Am 2. Jänner wird wieder geöffnet
Die Verantwortlichen hoffen, die Infektion in wenigen Tagen eingedämmt und die IT-Systeme wieder hergestellt zu haben. Am 2. Jänner will die Uni ihre Pforten wieder für Forscher und Studenten öffnen - ob die Computer funktionieren oder nicht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.